Rost am Wohnmobil

Warum Wohnmobile nicht „artgerecht“ konserviert sind!

Wohnmobile leben länger…

Die Automobilindustrie definiert ein Fahrzeugleben nicht genau und kommuniziert dies leider auch nicht. Man kann aber davon ausgehen, dass die Lebensdauer bei PKW`s mit 8 bis 10 Jahren und einer Laufleistung von ca. 150.000 km geplant wird. Bei Geländewagen, PickUp`s und Transportern sieht das dagegen ganz anders aus, weil diese Fahrzeuggattungen als Gewerbe- / Baufahrzeuge konstruiert und geplant werden. Hier geht die Industrie von einer Einsatzzeit von nur 3 bis 5 Jahren aus, in der durchaus 300.000 bis 500.000 km Laufleistung oder mehr am Ende auf dem Tacho stehen.

Während dieser Zeit sollte alles am Fahrzeug reibungslos funktionieren, ohne das grössere Reparaturen fällig werden. Das betrifft auch die Rostvorsorge – also die Hohlraumkonservierung und den Unterbodenschutz.

Wohnmobile haben aber eine vielfache Lebenserwartung. Was wird von Seiten der Wohnmobilhersteller dafür getan? – Scheinbar NICHTS oder nicht sehr viel! Obwohl man dies doch eigentlich in einem so hochpreisigen Fahrzeugsegment als selbstverständlich erwarten sollte.

Das überlässt man dann dem Käufer und Benutzer. Aufklärung und entsprechende Hinweise durch die Händler – meistens auch hier Fehlanzeige – es kostet ja zusätzlich Geld.

Schaut man sich den Unterboden und die Hohlräume eines neuen Wohnmobils genauer an, erkennt man das Problem sofort. Als Basis werden zum grössten Teil für Transporter konstruierte Fahrgestelle verwendet, die viele Kilometer in kurzer Zeit schaffen sollen. Lange leben müssen sie jedoch nicht. Da spielt die Langzeitkonservierung überhaupt keine Rolle und wird dementsprechend schlecht ausgeführt. Wer da nicht selber vorsorgt, hat später teure Reparaturen zu erwarten.

Ein erst 14 Jahre altes Wohnmobil der Premiumklasse. Trotz regelmässiger Wartung beim Hersteller erhebliche Schäden. Sogar der Rahmen ist durchgerostet!

Wo liegt das Problem?

Eine falsche Konservierung…

Betrachtet man die Ausgangsposition für die Konservierungsmassnahme des Fahrgestellherstellers, so hat dieser alles richtig gemacht. So gut wie nötig und nicht so gut wie möglich, ist immer eine Frage des Preises.

Beim Wohnmobil ändert sich jedoch der Einsatzzweck grundlegend. Statt 3 bis 5 Jahre Einsatzzeit und 500.000 km Laufleistung sollen Wohnmobile doch mehr als 20 oder 30 Jahre ihren Dienst versehen. Deshalb müssen entsprechende Massnahmen getroffen werden, um ein so langes Fahrzeugleben zu garantieren. 

Die Frage warum der Wohnmobilhersteller sich darum gar nicht kümmert, lässt sich nur schwerlich beantworten und wir wollen hier nicht spekulieren. Am Ende bleibt festzustellen, wenn er dies nicht macht, muss sich der Käufer irgendwann damit beschäftigen.

Da die Hohlraumkonservierung mit Mitteln ausgeführt wurde, die der ursprünglichen Lebenszeit angepasst sind, sollte hier rechtzeitig gehandelt werden. Industrielle Konservierungen härten mit der Zeit aus und werden brüchig. Es bilden sich Hohlräume und ungeschützte Flächen. Feuchtigkeit, Kondensate und Luft führen so bekanntlich zu ersten Rostansätzen und später sogar zu schwerwiegenden Rostschäden.

Wie so oft im Leben ist auch hier Vorsorge einfacher und preiswerter als Reparatur.

Auch wenn heutzutage viele Wohnmobilhersteller moderne Materialien für Unterbodenkonstruktionen verwenden, bleiben genügend Baustellen, deren Aufmerksamkeit es bedarf. Die Probleme damit sind zwar umfassend bekannt, werden jedoch nicht kommuniziert und artgerechte und ganzheitliche Lösungen für die Vorsorge gibt es kaum.

Der Unterboden eines neuen Kastenwagen Wohnmobils. Von „artgerechter“ Konservierung weithin nichts zu sehen!

Was ist die Lösung?

Langzeitkonservierung… 

30 Jahre Lebenserwartung erfordert ein besonderes System – eine Langzeitkonservierung die auf die Besonderheiten eines Wohnmobillebens abgestimmt ist.

Das für uns beste und dauerhafteste Schutz-System stammt ursprünglich aus dem Schiffbau. Die Konservierung von Ballastwassertanks von Hochseeschiffen stellt gewiss eine ganz besondere Herausforderung für die Konservierung dar. Aggressives Salzwasser und das ständige Füllen und Ablassen der Tanks bedeuten extreme Belastungen. Wer den dortigen Ansprüchen gewachsen ist, der kann am Fahrzeug sicherlich dauerhafte Qualität leisten.

Und genauso ist es auch! Wir haben es vielfach ausprobiert, das System den jeweiligen Erfordernissen von Wohnmobilen angepasst, verschiedene Materialen miteinander kombiniert und die Haltbarkeit über Jahre mit anderen Konservierungen getestet und verglichen.

Die Unterschiede sind verblüffend. Eine 3 bis 5-fach längere Standzeit gegenüber herkömmlichen Konservierungen. Deutlich weniger Nacharbeiten in den Folgejahren und damit weniger Folgekosten. Einfach genial!

Kundenmeinungen

War hier mit dem Womo zur Hohlraum- und Unterbodenkonservierung. Super Arbeit und ein super Service den man hier für sein Geld bekommt und mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann, nein MUSS !!

Kostenloser Leihwagen und ständig über den Stand der Arbeiten per Foto informiert, einfach super!!!!

Auf diesem Wege nochmal Danke an Frank Marien und seinem Team !

Henry

Wir haben an unseren 2 Jahre alten Weinberg Pepper durch die Firma Marien den (leider werksseitig für ein Wohnmobil) nicht ausreichend ausgeführten Unterbodenschutz anbringen/verbessern lassen.

Herr Marien hat uns bei Abgabe unseres Wohnmobils sowohl seine Arbeitsweise erklärt als auch uns über die verwendeten Materialien aufgeklärt.

Herr Marien hat uns für die Dauer der Arbeiten ein Ersatzfahrzeug gestellt, so war es möglich 3 schöne und erholsame Tage in Wittenberge in der Alten Ölmühle (Elbe Resort) zu verbringen.

Herr Marien hat uns jeden Tag Bilder von den jeweiligen Arbeitsschritten geschickt und uns damit ständig informiert.

Wir konnten nach 3 Tagen unser Wohnmobil übernehmen und haben jetzt den bestmöglichen Langzeit-Unterboden- und Hohlraumschutz für unser Wohnmobil.

Es hat alles einwandfrei geklappt; uneingeschränktes Kompliment und vielen Dank an die Firma Marien.

B und R He

Hallo, ich habe bei der Firma Marien mein Wohnmobil Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz auftragen lassen.

Der Services war super toller Empfang und beste Information welche Arbeiten erledigt werden.

Während der Zeit in der das Fahrzeug in der Werkstatt stand bekam ich Bilder über E-Mail ,auf denen der Fortgang der Arbeit dokumentiert wurde.

So etwas habe ich bisher in noch keiner Werkstatt erlebt.

Ich bin sehr froh darüber, diese Werkstatt ausfindig gemacht zu haben und werde mit Sicherheit nicht das letzte Mal hier gewesen sein.

Juergen Kleine

Kompetente Beratung und professionelle Dienstleistung, zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis!

Unser Wohnmobil hat dort einen effektiven Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung erhalten.

Michael S

Sehr gute Aufklärung durch Herrn Marien. Alle Fragen und Verarbeitungsprozesse wurden freundlich und geduldig erklärt.

Die laufende Information mit umfangreichen Fotos während der gesamten Bearbeitung des Fahrzeuges war sehr gut.

Der kostenlose Leihwagen, (Kraftstoff für 400 km muss natürlich gerankt werden) ist nicht überall selbstverständlich.

Der gesamte Betrieb macht einen sehr ansprechenden Eindruck. Bei Bedarf kommen wir gerne nach Putlitz.

Ich habe mich vom ersten telefonischen Kontakt an verstanden und gut beraten gefühlt.

Die Abwicklung war äußerst transparent (umfangreiche Fotodokumentation).

Dirk

Wenn man sich in seiner Werkstatt rundum wohl und gut beraten fühlen möchte, ist man hier bestens aufgehoben!!!

Fahre gerne die weite Strecke zu euch!!! DANKE

Sven S